„Die Freimäurerei ist nichts Willkürliches, nichts Entbehrliches sondern etwas Notwendiges, das in dem Wesen des Menschen und der bürgerllichen Gesellschaft gegründet ist. Folglich muss man durch eigenes Nachdenken (...) darauf verfallen können (...).‟
Lessing, Gotthold Ephraim, aus "Ernst und Falk, Gespräche für Freymäurer", 1778/1780

Bruderbund

Eine zeitgemäße Bruderschaft

Die Loge ist eine Bruderschaft. Mitglieder können „freie Männer von gutem Ruf“ werden. Aus der Tradition, vor allem aber aus dem Empfinden, dass es für ein Miteinander gerade nicht abträglich ist, Frauen und Männer auch in unserer Gesellschaft individuelle Rückzugszonen zu lassen, stehen wir zu einer geschlechterspezifischen Ausrichtung der Freimaurerlogen.

Unzweifelhaft sind und dürfen die Ziele und Werte der Bruderschaft nicht auf die „männliche Welt“ beschränkt sein.
Frauen, die Interesse an freimaurerischer Arbeit haben, sind daher eingeladen, sich auf den Seiten der Frauen-Großloge von Deutschland unter www.freimaurerinnen.de zu informieren. Dort gibt es auch Hinweise zum Arbeitskreis freimaurerisch interessierter Frauen in Weimar. Kontakt: weimar@freimaurerinnen.de.

Als „Bund für das Leben“ hat die Bruderschaft einen hohen Familien- und Partnerschaftsbezug. Vielfältig, stets aber freiwillig, sind gemeinsame Veranstaltungen mit Partnern, Kindern und guten Freunden.